Menu
K
P

FWG spendet 210 Karten vom Tierpark Gackenbach

gepostet am 31.5.2021

„In der Zeit der Corona-Pandemie, in der nichts mehr in geregelten Bahnen läuft, wollen wir von der Freien Wählergruppe Montabaur ein klein wenig dazu beitragen, vor allem Kindern, die besonders unter den Einschränkungen leiden, ein bisschen Freizeitspaß zurückzugeben.“ Mit diesen Worten begründet Melanie Leicher von der Montabaurer FWG-Stadtratsfraktion die folgende Aktion: Gemeinsam mit Carsten Irrgang überreichte sie 210 Eintrittskarten für den Wild- und Freizeitpark Westerwald in Gackenbach an Katharina Klein, die Kita-Koordinatorin der Pfarrei St. Peter, Katharina Ecker von der Verbandsgemeinde Montabaur und Alexander Schrupp von der Tafel Westerwald Montabaur/Wirges.


Thorsten Weidenfeller (links) und Carsten Irrgang (rechts) von der FWG holen die Karten persönlich im Tierpark Gackenback ab

Die Pandemie fordert, und das nicht nur psychisch, von vielen Selbstständigen und auch Familien einen hohen Tribut, nicht selten verbunden mit einem enormen finanziellen Ausfall“, so Leicher weiter. „Unser Tierpark in Gackenbach kann aufgrund der Pandemie keine Einnahmen mehr verzeichnen und muss natürlich trotzdem seine Fixkosten begleichen – daher hat er um Unterstützung gebeten.“ Mit dieser Aktion schlage man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Man unterstütze sowohl den Tierpark als auch bedürftige Familien.

Im Wild- und Freizeitpark Westerwald in Gackenbach hat Corona viele Aktionen und Attraktionen verhindert. Die WZ sprach mit Peter Opitz, der seit mehr als 30 Jahren Pächter der Anlage ist, und mit Elke Krumm, die von sich sagt, sie sei seit 40 Jahren im Tierpark das „Mädchen für alles“. Wenn es nicht bald mit dem regulären Betrieb des Tierparkes weitergehe, werde es eng, beschreibt Opitz die Lage, die sich mehr und mehr zuspitzt. „Das Freigelände ist für Besucher zwar begehbar, doch für Attraktionen wie die Sommerrodelbahn und Freizeitaktivitäten wie Geburtstags- und Grillpartys, Wild-park-Rallye, Wildwest-Tag und Sommerfest heißt es Fehlanzeige. In den Reihen unserer Besucher fehlen die Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten, das Schullandheim in Kirchähr und das Familienferiendorf in Hübingen“, bedauert Opitz, der sich für die Unterstützung durch die gesponserten Eintrittskarten bedankt.

Elke Krumm erlaubte der WZ einen ganz nahen Blick auf die Tierwelt des Parks, zuallererst auf die „Neubewohner“, den putzigen Nachwuchs der Vierhorn- oder Jakobschafe Ella und Bonny. Auch bei den Bergziegen hat sich Nachwuchs eingestellt. Beeindruckend sind die Herde der Mufflons und das sibirische Uhupaar mit Adac (13 Jahre) und Olga (16 Jahre), die zurzeit den Nachwuchs ausbrütet. Die Stars im Wild- und Freizeitpark Westerwald sind ohne Zweifel die beiden Braunbären Purzel und Sally – echte Hingucker, die sich gerne von den Besuchern mit im Park bereitgehaltenen Leckereien verwöhnen lassen. „Der große Abenteuerspielplatz darf zurzeit genutzt werden, doch das Parkteam und vor allem unsere Besucher sehnen den Tag herbei, an dem hier alles wieder in regulären Bahnen verläuft“, hofft Peter Opitz auf bessere Zeiten und betont noch einmal, es sei höchste Zeit. Andernfalls werde es kritisch für den Gackenbacher Wild- und Freizeitpark.


Melanie Leicher und Carsten Irrgang von der FWG Montabaur (von rechts) haben im Forum St. Peter in Montabaur Eintrittskarten an (von links) Alexander Schrupp von der Tafel Westerwald Montabaur/Wirges, Katharina Ecker von der VG Montabaur und die Kita-Koordinatorin der Pfarrei St. Peter, Katharina Klein, überreicht. Foto: Hans Peter Metternich (RZ)

Insgesamt 70 Eintrittskarten für Erwachsene und 140 für Kinder gehen an die vier Kitas der Pfarrei St. Peter, die vier kommunalen Kitas sowie über den Förderverein der Tafel Westerwald Montabaur/Wirges an bedürftige Montabaurer Familien. „Uns ist daran gelegen, dass eine – wenn möglich – komplette Familie einen schönen Tag im Gackenbacher Tierpark erlebt. Es soll nicht daran scheitern, dass die nötigen finanziellen Mittel fehlen“, erklärt Leicher. Wie die Tafel Westerwald Montabaur/Wirges das Geschenk verwendet, verrät Alexander Schrupp: „Wir veranstalten turnusmäßig sogenannte Reisen ohne Koffer. Wenn derartige Veranstaltungen wieder möglich sind, wird die nächste Reise nach Gackenbach gehen. Finanziell werden wir das noch aufstocken.“

„Ich verrate kein Geheimnis, wenn ich sage, dass die Erzieherinnen seit Monaten große Leistungen vollbringen und künftig durch gesetzliche Erhöhung der Betreuungszeiten ohne Aufstockung der Personaldecke weiter belastet werden. Ändern können wir das vordergründig nicht. Aber wir wollen unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen und Danke sagen“, mit diesen Worten überreichte Leicher süße Präsente.

Weitere Infos zum Tierpark Gackenback gibt es auf deren Homepage: http://www.wild-freizeitpark-westerwald.de/

Den Kompletten Artikel aus der RZ vom 31.05.2021 gibt es auch hier als Bild: (zum Vergrößern einfach draufklicken)

( https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/westerwaelder-zeitung_artikel,-210-eintrittskarten-ueberreicht-aktion-macht-familien-freude-und-hilft-tierpark-_arid,2264306.html)

Wir hoffen vielen Familien damit eine Freude bereitet zu haben! Haben Sie Spaß an Ihrem Besuch, die Tiere werden sich freuen!

Ihre FWG Montabaur

Zurück