Menu
K
P

Kreuzung Kesselwiese / Färbersahlen

gepostet am 1.7.2021

Am 24.06.2021 traf sich der Bauausschuss zusammen mit dem Stadtrat vor Ort an der Kreuzung Kesselwiese um über den Antrag der FWG vom 19. September 2020 zu entscheiden. Es ging darum, den Fußgängerweg und damit auch den Schulweg sicherer zu gestalten.

Der Antrag vom September kann hier: http://fwg-montabaur.de/pages/topics/kreuzung-kesselwiese-sicherer-schulweg.php nachgelesen werden.

Um es gleich vorweg zu nehmen, alle Ratsmitglieder sind dem Rat der FWG und den Anwohner gefolgt und haben einstimmig für die von der FWG und den Anwohner vorgestellten Lösung gestimmt.

Hierbei wird nun der vorhandene Pflasterstreifen verlängert, so das zumindest ein wenig Einblick in die Kreuzung vorhanden ist. Gleichzeitig wird der gegenüberliegende Bordstein gesenkt und zur Hilfe auch noch ein Pflanzbeet (optional) aufgestellt.

Gleichzeitig gab es noch zwei andere wichtige Entscheidungen in diesem Wohngebiet:

  • Ebenso wie in der Kesselwiese wird auch in der Lessingstraße der Pflasterstreifen verlängert in Richtung Bürgersteig Tonnerrestraße. Dadurch muss man nun nicht mehr über das Privatgelänge des Anwohners gehen, um sicher den Fußweg/Schulweg nutzen zu können.
  • Weiterhin werden die Gabionen am Fußweg Richtung Tonnerrestraße gekürzt, sodass hier auch Fahrradfahrer (mit Anhänger) und Zwillingskinderwagen ohne Problem durchkommen. Dies war ein Anliegen der SPD Fraktion.

Wir danken den Ratsmitgliedern, dass sie analog zur FWG das Gefahrenpotential erkannt haben und wir gemeinsam eine einstimmige Lösung für den sicheren Schulweg finden konnten.

Ihre FWG.

==========

Nachfolgend der Bericht der Rhein-Zeitung vom 01.07.2021 zu diesem Thema:

Im Montabaurer Wohngebiet „In der Kesselwiese“ sorgen sich Anlieger um die Sicherheit der Fußgänger. Insbesondere für Kinder ist das Überqueren der Straße im Kreuzungsbereich des Wohngebiets gefährlich, da die Fahrbahn wegen einer scharfen Kurve schwer einzusehen ist. Da sich jeweils nur auf einer Straßenseite Gehwege befinden, müssen Fußgänger jedoch passieren. Bei einem Ortstermin mit den Anwohnern suchten Kommunalpolitiker und Vertreter der Verwaltung nun nach Möglichkeiten, dieses Problem zu entschärfen. Dabei wurde aber relativ rasch deutlich, dass es keine optimale Lösung gibt.


Foto: Rhein Zeitung

Mehr dazu unter: https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/westerwaelder-zeitung_artikel,-gefaehrliche-kreuzung-nur-schwer-zu-entschaerfen-montabaurer-eltern-sorgen-sich-um-sicherheit-ihrer-ki-_arid,2277556.html

 

Zurück